Richtig Essen und Trinken bei langen Autofahrten

Gerade bei langen Autofahrten kann eine falsche Ernährung zu Problemen führen. Sie reichen von leichten Verdauungsproblemen bis hin zu unangenehmen Blähungen oder Verstopfung. Das ganze kann einher gehen mit bleierner Müdigkeit, bei der man eigentlich nicht mehr weiter fahren sollte.

Zusätzlich können die falschen Getränke dafür sorgen, dass man nach kurzer Zeit gleich wieder die Toilette aufsuchen muss, was bei manchen Autobahntoiletten nicht gerade ein Vergnügen ist. Wie also ernähre ich mich auf einer längeren Autofahrt richtig – denn kommen tut er, der Hunger, auch unterwegs.

Richtig essen, schon vor der Fahrt

Es ist wichtig, sich, oder besser gesagt seinem Magen, nicht allzu viel Kost zuzumuten. Ausreichende Nahrungszufuhr um sich satt zu fühlen ist auf jeden Fall ratsam, jedoch sollte diese Mahlzeit nicht schwer sein, somit also nicht sehr fettreich oder aus viel Fleisch bestehen. Eine gute Kost vor einer langen Reise sind zum Beispiel Nudeln, Fischspeisen oder Salate.

Genügend Flüssigkeit in den Reiseproviant

Für ausreichend Flüssigkeit sollte unbedingt gesorgt sein. Alkoholische Getränke sind für den Fahrer ohnehin ein No-Go, aber auch der Beifahrer ist mit einem alkoholischen Getränk nicht gut beraten, weil es zusätzlich müde macht und vor allem Hopfen die unangenehme Eigenschaft hat, die Nierentätigkeit anzuregen. Viel besser sind ungeüßter Kräutertee, Mineralwasser oder Saftschorle. Für jede Person sollte man in etwa einen bis eineinhalb Liter einrechnen.

Das richtige Behältnis für Getränke

Auch wenn es umweltfreundlich ist, Glasflaschen sind für eine Autoreise nicht anzuraten. Kommt es zu einem unvorhergesehenen Bremsmanöver, werden diese Behältnisse zu gefährlichen Geschossen und können, falls sie zerbrechen, zu Schnittwunden führen. Besser sind hier Plastikflaschen.

Für heisse Getränke wie Tee oder Kaffee ist ein Thermobecher besonders praktisch. Ist der Kauf eines solchen Bechers geplant, kann man sich in diesem Test über Thermobecher to go genauer informieren.

In den neusten Autotypen gibt es für Flaschen und Becher schon eigene Aufbewahrungsmöglichkeiten, die das Getränk leicht erreichbar machen und es zu keinem Verschütten kommen kann. Für alle anderen gibt es Auto-Getränkehalter zum nachrüsten.

becherhalter-im-auto

Hauptmahlzeiten auf dem Rastplatz

Nach einiger Zeit meldet sich trotz ausreichendem Essen vor Fahrtantritt der Hunger wieder. Es ist unbedingt zu empfehlend, dazu einen Rastplatz aufzusuchen. Praktisch dabei ist, dass man sich auch gleich ein wenig die Beine vertreten kann, was der Verdauung sicherlich zugute kommt. Als Proviant sind hier Vollkornbrote mit Aufstrichen und Belag, der sich länger hält, von Vorteil, somit Hartkäse und Dauerwurst.

Richtige Snacks für Zwischendurch

Um sich oder auch die Beifahrer bei Laune zu halten, bieten sich kleine Snacks an. Hier sind Trockenfrüchte, Nüsse und vor allem Obst eine gute Wahl. Das Obst sollte aber besser nicht klein geschnitten werden, da es so leichter verdirbt.

Für kleine Naschkatzen sollten Kekse ohne Schokolade gewählt werden, denn in der Sommerhitze schmelzen diese schnell.

Eine weitere Möglichkeit ist auch, sich kleine Sticks aus Obst und Gemüse zurechtzuschneiden und diese mit Zitronensaft zu beträufeln. So oxidiert das Obst nicht und bleibt ansehnlich. Natürlich sollten die Sticks dann in einem Behältnis luftdicht verpackt werden. Passende Frischhalteboxen finden sich hier.

Alle 2 Stunden Pausen einplanen

Egal wie bald man sein Reiseziel auch erreichen möchte, es lohnt sich nicht, die Zähne zusammenzubeißen und durchzufahren. Das kann nicht nur für den Rücken unangenehm werden sondern aufgrund der nachlassenden Konzentration sehr gefährlich sein. Für die Konzentration ist es ratsam, alle zwei Stunden eine kleine Pause einzulegen. Dazu sollte man an einen Rastplatz fahren und sich ein wenig bewegen um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen und Verspannungen zu lösen.

Kaffee und Energydrinks helfen nur kurz

Wer glaubt auf Pausen durch den Konsum von Kaffee und Energydrinks verzichten zu können, der irrt. Diese Getränke steigern nur für kurze Zeit die Konzentration. Eine ausgedehnte Pause an der frischen Luft ist für den Erholungseffekt viel wirksamer und gesünder. Gute Fahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.